Affirmationen, die dir helfen deine Ziele zu erreichen

Affirmationen zählt zu den mächtigsten Mentaltechniken, um deine Ziele zu erreichen. Sie helfen dir dabei deine Gedanken, deine Gefühle und somit dein Verhalten nachhaltig zu beeinflussen, indem du negative in positive Gedanken umwandelst. Etabliere positive Denkgewohnheiten in deinem Unterbewusstsein. Du affirmierst übrigens schon tagtäglich, nur leider nicht im positiven Sinne.

Unbewusste Affirmationen

Wir denken täglich bis zu 60.000 Gedanken, davon passiert ca. 96 % ganz unbewusst und leider sehr häufig auch negativ. Diese negativen Affirmationen entfernen dich von deinen Träumen und Zielen. Achte bewusst auf deine Gedanken, worum kreisen sie? Vielleicht kommt dir einer dieser negativen Affirmationen bekannt vor. Ich habe aber auch gute Nachrichten für dich: du bist nicht deine Gedanken!

  • Ich kann das nicht, andere können das besser.
  • Ich habe eh nie mit etwas Erfolg, am besten fange ich erst gar nicht an.
  • Ich muss perfekt sein und alles richtig machen, um erfolgreich zu sein.
  • Seine Träume zu verwirklichen ist schwer und hat nichts mit Leichtigkeit zu tun
  • Wir müssen etwas ändern, um anderen Ergebnisse zu erzielen.
  • Entscheide dich bewusst für neue Gedanken, erschaffe neue Ergebnisse.

5 kraftvolle Affirmationen

Du musst etwas ändern, um andere Ergebnisse zu erzielen. Entscheide dich deshalb bewusst für neue, positive Gedanken und erschaffe neue Ergebnisse. Morgens und abends ist dein Unterbewusstsein am aufnahmefähigsten, deswegen solltest du dich am besten zu diesen Zeiten mit Affirmationen beschäftigen. Du kannst sie vor dem Spiegel aufsagen, oder auf dem Weg in die Arbeit. Wenn sich das komisch anfühlt, wiederholst du sie einfach nur in Gedanken, integrierst sie in dein Vision Board und schreibst sie täglich in ein Journal. Finde deinen eigenen Weg, nichts muss, alles kann. Mit der Zeit wird es sich ganz normal anfühlen und eine ganz natürliche Gewohnheit sein.

Lass dich ganz bewusst auf eine neue Realität ein. Tauche regelmäßig ein und spüre intensiv, wie du dich fühlst. Dein Unterbewusstsein kann nicht zwischen Realität und intensiver Vorstellung unterscheiden. Durch Affirmationen lenkst du deinen Fokus und durchbrichst den negativen Gedankenkreis, der dich limitiert und daran hindert deine Ziele zu erreichen.
Diese kraftvollen Affirmationen bringen dich deinen Zielen näher, statt dich von ihnen zu entfernen.

➀  Ich lasse alles los, was zwischen mir und meinem inneren Frieden steht.

➁  Ich entscheide über meine Zukunft.

➂  Ich bin ein Glücksmagnet, das Universum hält das Beste für mich bereit
& ich kann es kaum erwarten, es in Empfang zu nehmen.

➃  Ich erreiche meine Ziele mit Leichtigkeit.⠀

➄  Es fällt mir von Tag zu Tag leichter meine Träume zu verwirklichen.

Bilderrahmen lehnt an eine Tasse mit der Aufschrift "Boss Lady"

Affirmation des Monats

Jeden Monat neu, auf Instagram und im Newsletter. Werde Teil der Instagram & Newsletter Community.

Affirmation des Monats: ich entscheide über meine Zukunft

5 Tipps für Affirmationen

  1. Stell dir die Frage: was will ich? – in welche Richtung soll sich dein Leben verändern
  2. Verknüpfe deine Affirmationen mit Emotionen – dadurch werden sie stärker
  3. Attraktive Affirmationen finden – ist dein Leben wirklich perfekt, wenn sie Wirklichkeit wird
  4. Regelmäßig – am besten morgens und abends, wenn dein Unterbewusstsein am aufnahmefähigsten ist
  5. Überarbeite deine Affirmationen regelmäßig  – egal ob du dein Ziel erreicht hast, oder sich deine Vorstellung von der Zukunft verändert hat, Affirmationen bleiben nicht immer die gleichen

5 Affirmationen, um deine Ziele zu erreichen, Zitat: Motto: alles ist möglich

Vermeide diese Fehler

  1. Affirmationen von anderen übernehmen – es muss sich für dich gut anfühlen, nur für dich
  2. Unrealistische Affirmationen –  du glaubst ja selbst nicht daran, was du dir täglich vorsagst, beginne stattdessen mit Formulierungen wie “Jeden Tag werde ich mehr und mehr…“, “Tag für Tag…
  3. Affirmationen nicht im Präsenz formuliert – bleib im Hier und Jetzt, nicht morgen oder irgendwann
  4. Verneinung statt Affirmation – überlege dir nicht wovon du weg, sondern wo du hin möchtest, anstatt “Ich lasse das Rauchen los.” lieber “ich führe ein gesundes Leben.”
  5. Zu schnell aufgeben – bleib dran, du wirst nicht gleich nach den ersten Tagen alles erreichen, was du dir wünscht, hinterfrage lieber deine Affirmationen nochmal, als grundlegend das Prinzip

 

Hol dir die kostenlosen Vision Board Vorlagen