Tiny House Küche

Der bisher größte und wichtigste Meilenstein auf meinem Weg ist die Reservierung des Baubeginns beim Tiny House Hersteller. Im Juni 2020 fällt der Startschuss zum Bau vom Tiny House!

Tiny House Allgäu, der Partner an meiner Seite

Auf der Suche nach einem Tiny House Hersteller bin ich auf den Anbieter „Tiny House Allgäu“ bei Kempten gestoßen. Nur 1,5 Stunden von München wäre dieser Partner so gelegen, dass ich auch ab und zu persönlich vor Ort sein könnte, um Details zu besprechen.

Im Januar führte ich bereits erste Telefonate mit den Inhabern, um abzuklären ob meine Idee von kulinarischen Events in einem Tiny House aus Sicht eines Herstellers machbar wäre und sie es sich vorstellen könnten dieses Projekt mit mir zusammen zu starten. Bereits während der ersten Telefonate hatte ich einen sehr positiven Eindruck. Die Begeisterung für meine Vision wurde geteilt und eigene Ideen zur Gestaltung des Hauses wurden mit mir geteilt.

Genau so hatte ich es mir vorgestellt, ich wollte einen Partner an meiner Seite haben, der genauso wie ich für das was wir zusammen gestalten brennt. Das schlimmste was passieren kann ist ein Haus, dass ich nicht nutzen kann, weil ich erst nach dem Bau wertvolle Erkenntnisse gewonnen habe, welche Fehler ich hätte vermeiden sollen. Deshalb brauche ich einen Partner an meiner Seite auf den ich mich verlassen kann, der seine Ideen und sein Expertenwissen mit einbringt.

Im März gab es dann ein erstes persönliches Kennenlernen vor Ort im Allgäu. Das Inhaber-Ehepaar war mir auf Anhieb sympathisch. Beide strotzten vor Ideen und Energie für das Projekt. Wir saßen im Muster Tiny House, schoben Einrichtungsgegenstände durch die Gegend, besprachen meine Skizze und Details zu Materialen, Elektrik und der Einrichtung.

Skizze vom Tiny House

Seitdem gab es einige Telefonate, Whatsapp Nachrichten und ein grobes Angebot, das mich erstmal überrascht hatte. Ich hatte mit weniger gerechnet, allerdings ist es auch schwierig ein Angebot zu erstellen, ohne alle Materialien und die Einrichtung im Detail fest zu legen. Die Summe hängt maßgeblich davon ab, für was ich mich entscheid, denn bei den Materialien gibt es große preisliche Unterschiede.

Verzögerung des Baubeginns

Ursprünglich sollte der Bau bereits im Herbst 2019 beginnen, so dass das Tiny House im Frühjahr 2020 fertig ist. Aufgrund der Schwierigkeiten einen passenden Stellplatz und Kreditgeber zu finden konnte ich den Bau leider nicht reservieren. Durch die Verzögerung musste der Tiny House Hersteller andere Aufträge annehmen. Damit sich der Bau nicht noch weiter nach hintern verschiebt beschloss ich im Juli eine offizielle Reservierung vorzunehmen. Diese Reservierung ist mit einer Anzahlung verknüpft, bei der mir Eva & Thomas von Tiny House Allgäu jedoch sehr entgegen kommen. Ein Beweis mehr dafür, dass ich mich richtig entschieden habe mit diesem Tiny House Hersteller zusammen zu arbeiten.

Baubeginn Juni 2020

Der Bau vom Tiny House wird im Juni 2020 begonnen. Tiny House Allgäu benötigt voraussichtlich 2-3 Monate. Somit wäre das Haus voraussichtlich im August 2020 fertig.

Anschließend muss es noch fertig eingerichtet werden, Fotoaufnahmen müssen stattfinden, genauso wie erste Testläufe mit Freunden, befreundeten Bloggern und dann möchte ich auch Pressevertreter einladen, um darauf aufmerksam zu machen.

Tiny Tastes startet voraussichtlich im Herbst 2020

Der Name steht, das Logo ist in den letzten Zügen – im Herbst 2020 wird Tiny Tastes voraussichtlich offiziell starten. Und obwohl ich nicht zum Herbst bzw. Winter starten wollte, denke ich mittlerweile, dass es gar nicht so schlecht ist. Denn zur Weihnachtszeit gibt es viele Weihnachtsfeiern und Firmenevents, die mir helfen könnten die Bekanntheit von Tiny Tastes zu steigern. Merkt euch also schon mal vor, nächstes Jahr könnte eure Weihnachtsfeier im Tiny House stattfinden.