Organisation ist alles! Wer besonders viel zu erledigen hat und an die verschiedensten Dinge denken muss kann das in den seltensten Fällen einfach so in Gedanken sortieren und überblicken.

Ich nutze dafür eine To Do Liste, die ich immer Sonntagabend oder Montagvormittag pflege. Dabei überlege ich mir was zu erledigen ist, an welchen Tagen es erledigt werden muss, aber auch was ich mir persönlich für Ziele innerhalb dieser Woche setze.

Zeitmanagement-Methode von Eisenhower

Eine große Rolle spielt bei mir die Unterscheidung zwischen wichtig und dringlich. Umso länger man vermeintlich unwichtige und nicht selten unangenehme To Do’s vor sich her schiebt, umso mehr besteht das Risiko, dass genau diese Aufgaben irgendwann dringlich werden. Sobald etwas dringlich ist, muss es gemacht werden, egal was sonst ansteht. Das wirft deine Planung durcheinander und hält dich von wichtigen Aufgaben ab. Außerdem ist es höchst frustrierend, wenn man ständig Feuer löscht indem man sich um dringende To Do’s kümmern muss.

Zu diesem Thema gibt es die Zeitmanagement-Methode von Eisenhower. Er teilt alle Aufgaben in 4 Bereiche ein:

  • Wichtig, nicht dringend
  • Wichtig und dringend
  • nicht wichtig, nicht dringend
  • nicht wichtig, aber dringend

Fleißaufgaben & Puffer einplanen

Versuche dich auf die ersten beiden Aufgabenbereiche zu konzentrieren. Teile dir etwas Zeit für nicht wichtige und nicht dringende To Do’s ein, diese Aufgaben erledigst du wenn du Zeit & Lust hast. Solltest du nicht dazu kommen steht die Aufgabe in der nächsten Woche einfach wieder auf der Liste, ohne dass du ein schlechtes Gewissen haben musst. Das ist sozusagen deine Fleißaufgabe, wenn du die schaffst hast du dir eine größere Belohnung verdient.

Plan dir aber auch etwas Puffer für unvorhersehbare Herausforderungen ein. Die Kunst besteht darin nicht zu viel in eine Woche zu packen. Natürlich muss man sich Ziele setzen, sich ein bisschen fordern, gleichzeitig gibt es nichts frustrierenderes als Aufgaben von Woche zu Woche zu schieben. Wenn du merkst, dass du dir Woche für Woche zu viel auflädst, dann musst du entweder an der Technik arbeiten oder deine To Do Liste mit mehr Bedacht füllen. Stell dir immer die Frage: was kann ich diese Woche wirklich erledigen.

Im Idealfall ist dein Zeitmanagement so gut, dass du nie Aufgaben hast, die nicht wichtig, aber dringend sind.

Tu dir und anderen etwas Gutes

Gönn dir etwas, belohne dich für deine Leistungen und deine Zielstrebigkeit.

Ebenso solltest du anderen etwas Gutes tun, dann wirst du höchstwahrscheinlich auch Gutes zurückbekommen.
Das werden die Menschen um dich herum merken, nur wer großzügig ist wird Großzügigkeit begegnen.

Gutes tun ist so einfach, es muss nichts großes sein, auch Kleinigkeiten können anderen eine Freude bereiten. Hier ein paar Tipps:

  • Lächeln, grüßen, danke sagen
  • Bring den Kollegen etwas Süßes mit
  • Pack mit an, wenn jemand deiner Nachbarn Hilfe braucht
  • Halte jemanden die Tür auf
  • Verschenk mal was
  • Leih den Menschen ein offenes Ohr

Kostenlose Vorlage zum Download